horak.
RECHTSANWÄLTE

Freistellung · Abfindung · Kündigungsgründe · Altersteilzeit · Teilzeitarbeit · Urlaubsanspruch · Arbeitslohn/Arbeitsgehalt · Entscheidungen · Zeugnissprache · Musterschreiben · Ordentliche Kündigung · Sonderregelungen · Betriebsrat

Hannover Arbeitsrecht Anwalt Kanzlei Kündigung Kündigungsschutz Arbeitsvertrag prüfen Aufhebungsvertrag

Kündigungsschutz
Ordentliche Kündigung
Außerordentliche Kündigung
Abmahnung
Kündigungsgründe
Kündigungsfristen
Sonstige Fristen
Kündigungsschutzgesetz
Ordentliche Kündigung

Bei einer ordentlichen Kündigung steht eine Zeitspanne zwischen der eigentlichen Kündigung und dem Austritt aus dem Arbeitsverhältnis – die Kündigungsfrist. [siehe: Kündigungsfrist]

Sowohl Arbeitgeber als auch Arbeitnehmer können ordentlich kündigen. Kündigt der Arbeitgeber ordentlich, so hat er eine Woche Zeit um die Stellungnahme des Betriebsrates einzuholen. Versäumt er das, ist die Kündigung unwirksam.

Form und Inhalt der ordentlichen Kündigung

Eine Kündigung muss schriftlich erfolgen. Die schriftliche Form umfasst nur die Kündigung.

Im Rahmen des Kündigungsschutzgesetzes, muss der Arbeitgeber dem Arbeitnehmer die Kündigungsgründe mitteilen.

Die Begründung der Kündigung kann separat erfolgen. Der Kündigende muss seine ordentliche Kündigung jedoch nicht begründen. Ausnahme: eine tarifliche oder arbeitsvertragliche Vereinbarung schreibt eine Begründung vor. Wenn der Kündigende dann keine Gründe nennt, so ist die Kündigung unwirksam.

Kündigungsschutzklage

Innerhalb des Kündigungsschutzgesetztes kann der Arbeitnehmer binnen drei Wochen gegen eine ordentliche Kündigung klagen, dabei gilt der Tag der Zustellung. Die Klage muss er beim Arbeitsgericht erheben. Vor Gericht ist der Arbeitnehmer in der Beweispflicht, er muss die Kündigung als sozialwidrig rechtfertigen. Versäumt er diese Frist, so ist die ordentliche Kündigung wirksam.

Ist die Kündigung aus formellen Gründen zweifelhaft – z.B. durch fehlende schriftliche Kündigung – so braucht der Arbeitnehmer keine Frist einzuhalten, um eine Klage dagegen einzureichen. Wartet der Arbeitnehmer jedoch zu lange, so ist die Klage nicht wirksam, weil der Arbeitgeber nicht mehr damit rechnen muss.

Reagieren Sie rasch auf eine Kündigung!

Ausnahmen
Schwangere und Schwerbehinderte genießen einen Sonderkündigungsschutz. Enthalten Sie dem Arbeitgeber ihren Umstand vor, so gilt für sie kein Sonderkündigungsschutz. Frauen in der Schwangerschaft, die eine Kündigung erhalten, haben zwei Wochen Zeit, um Ihrem Arbeitgeber die Schwangerschaft mitzuteilen. Schwerbehinderte haben länger Zeit. Sie müssen mindestens einen Monat nach einer ordentlichen Kündigung ihren Zustand angeben. Teilen sie ihrem Arbeitgeber ihren Umstand nicht mit, so verfällt der Sonderkündigungsschutz. [siehe: Behinderte, Schwangere]

Einem Betriebsratsmitglied kann ein Arbeitgeber nicht ordentlich kündigen. [siehe: Betriebsrat]

horak.
RECHTSANWÄLTE HANNOVER
FACHANWÄLTE
PATENTANWÄLTE

Georgstr. 48
30159 Hannover (Hauptsitz)
Deutschland

Fon 0511.35 73 56-0
Fax 0511.35 73 56-29
info@dieArbeitsrechtler.com
hannover@dieArbeitsrechtler.com

horak.
RECHTSANWÄLTE BERLIN
FACHANWÄLTE
PATENTANWÄLTE

Wittestraße 30 K
13509 Berlin
Deutschland

Fon 030.403 66 69-00
Fax 030.403 66 69-09
berlin@dieArbeitsrechtler.com

horak.
RECHTSANWÄLTE BIELEFELD
FACHANWÄLTE
PATENTANWÄLTE

Herforder Str. 69
33602 Bielefeld
Deutschland

Fon 0521.43 06 06-60
Fax 0521.43 06 06-69
bielefeld@dieArbeitsrechtler.com

horak.
RECHTSANWÄLTE BREMEN
FACHANWÄLTE
PATENTANWÄLTE

Parkallee 117
28209 Bremen
Deutschland

Fon 0421.331 11-90
Fax 0421.331 11-99
bremen@dieArbeitsrechtler.com

horak.
RECHTSANWÄLTE DÜSSELDORF
FACHANWÄLTE
PATENTANWÄLTE

Grafenberger Allee 293
40237 Düsseldorf
Deutschland

Fon 0211.97 26 95-00
Fax 0211.97 26 95-09
duesseldorf@dieArbeitsrechtler.com

horak.
RECHTSANWÄLTE FRANKFURT/ MAIN
FACHANWÄLTE
PATENTANWÄLTE

Mainzer Landstraße 50
60325 Frankfurt
Deutschland

Fon 069.380 79 74-20
Fax 069.380 79 74-29
frankfurt@dieArbeitsrechtler.com

horak.
RECHTSANWÄLTE HAMBURG
FACHANWÄLTE
PATENTANWÄLTE

Colonnaden 5
20354 Hamburg
Deutschland

Fon 040.882 15 83-10
Fax 040.882 15 83-19
hamburg@dieArbeitsrechtler.com

horak.
RECHTSANWÄLTE MÜNCHEN
FACHANWÄLTE
PATENTANWÄLTE

Landshuter Allee 8-10
80637 München
Deutschland

Fon 089.250 07 90-50
Fax 089.250 07 90-59
muenchen@dieArbeitsrechtler.com

horak.
RECHTSANWÄLTE STUTTGART
FACHANWÄLTE
PATENTANWÄLTE

Stockholmer Platz 1
70173 Stuttgart
Deutschland

Fon 0711.99 58 55-90
Fax 0711.99 58 55-99
stuttgart@dieArbeitsrechtler.com

horak.
PATENTANWÄLTE WIEN

Trauttmansdorffgasse 8
1130 Wien
Österreich

Fon +43.1.876 15 17
Fax +49.511.35 73 56-29
wien@dieArbeitsrechtler.com

© Rechtsanwalt Michael Horak 2002-2021